Börsenkommentar 1.6.2018

Die jetzt doch erfolgte Regierungsbildung in Italien hat die Märkte in gewisser Weise leicht beruhigt. Wir glauben nicht, das diese Leute ihre Sprüche und Forderungen in der EU durchsetzen werden und können. Die werden einknicken. Trotzdem werden von dort in den nächsten Monaten Unsicherheiten kommen. Das Gleich gilt für die Beziehungen USA Europa. Dakann nichts vorhergesagt werden. Insofern könnte die Börse ein Eigenleben führen. Beachten Sie die Deutsche Bank. Es ist ziemlich eindeutig, dass die Amerikaner die DB mit ALLEN Mitteln aus dem Heimatgrschäft rausdrängen wollen. Wir halten Kurs für viel zu niedrig. Alles weitere unter den angegebenen Kontakten.
01.06.18 22:02Uhr
Börsenprognose v 29.5.2018

Der DAX verliert in der derzeitigen EU Unsicherheitsphase an Boden. Im Grunde ist das nach den Anstiegen nur gesund. Bis November zu den Wahlen in Italien erwarten wir große Auf und Abbewegungen je nach Nachrichtenlage. Italien ist eine starke Wirtschaftsmacht. Die italienische Politik zeigt nicht diese Stärke. Da sind -platt ausgedrückt- in erster Linie Chaoten am Ruder und das Schlimme daran ist: die werden auch noch gewählt. Wir schließen nicht aus, dass im November das Chaos die Mehrheit erhalten wird. Alle Anzeichen sprechen dafür. Bis dahin sind wi in erster Linie unter den angegebenen Kontakten für Sie mit Empfehlungen erreichbar. Denn es gibt immer was zu verdienen an der Börse
29.05.18 11:38Uhr
[ ältere News ]